St. Katharinengemeinde

St. Katharinen, im Herzen Frankfurts an der Haupt­wache gelegen, wurde bereits von der Familie Goethe zur Andacht besucht. Ihrem Vor­läufer, einer im 14. Jahr­hundert errichteten Spital­kirche, folgte 1681 ein spät­gotischer Kirchen­bau mit Barock­portalen, der seit­dem mehr­fach renoviert und nach seiner Zer­störung im Zweiten Welt­krieg im Jahre 1954 wieder auf­ge­baut wurde. In seiner Ent­wick­lung zu einem heraus­ragen­den Zentrum der Kirchen­musik in Frankfurt wird die St.Katharinen­gemeinde seit vielen Jahren unter­stützt von der Grunelius-Stiftung.

Unter den sehens­würdigen Glas­fenstern von Charles Crodel musi­zieren regel­mäßig die Kantorei St. Katharinen und das Concerto vocale Frankfurt, ge­leitet von Michael Graf Münster. Ebenso finden unter seiner und Martin Lutz‘ Lei­tung die monat­lichen BachVespern ein be­geis­ter­tes Publikum, der Zyklus aller Kirchenkantaten Bachs. Gleich­es gilt für die Orgel­musiken und Orgel­konzerte Martin Lückers.

Foerderung St. Katharinengemeinde